Mitmachen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger, im Namen der SPD des Landkreises Meißen begrüße ich Sie recht herzlich auf unserer Webseite. Im Landkreis treten wir ein für eine sozial gerechte Politik, in der Ökonomie und Ökologie im Einklang stehen. Wir treten ein: · Für Demokratie. · Für Beteiligung. · Für die Anerkennung und Unterstützung von gesellschaftlichem Engagement und Ehrenamt. · Für Chancengerechtigkeit aller Menschen. · Für Mindestlohn. · Für gute Ausbildung für alle. · Für gute Arbeit. · Gegen rechtsextreme, menschenfeindliche Einstellungen. · Gegen regionale Abschottung. · Gegen Dumpinglöhne und die Beschneidung gewerkschaftlicher Mitbestimmungsrechte. · Gegen Gebühren, die Bildung vom Geldbeutel abhängig macht. Haben Sie Anregungen zu unserer Politik? Oder möchte Sie selbst diese Politik mit gestalten? Sie sind herzlich eingeladen, bei uns vorbeizuschauen und mitzumachen. Termine und Kontakte finden Sie auf dieser Webseite.

Mit freundlichen Grüßen

Susann Rüthrich

Kontaktdaten: SPD Regionalgeschäftstelle Ostsachsen
Devrientstraße 7, 01067 Dresden
Tel: 0351 / 4335631
Fax: 0351 / 4335639
E-Mail: kv.meissen@spd.de

 

 

06.03.2020 in Ortsverein

Vorstandswahlen des SPD-OV Gröditz – Peter Packroff weiterhin Vorsitzender

 
Packroff, Lux, Hirschnitz

Die Gröditzer Sozialdemokraten wählten auf ihrer Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 5. März 2020, turnusgemäß ihren Vorstand. Alle bisherigen Funktionen wurden für die nächsten zwei Jahre bestätigt. Vorsitzender ist und bleibt der 58-jährige Handelsvertreter und Stadtrat, Peter Packroff. Seine Stellvertreterin ist die Krankenpflegerin und Kreisrätin, Anja Lux (42). Ebenfalls in seinem Amt bestätigt wurde als Kassierer, Klaus Hirschnitz (57), der beruflich als Regionalgeschäftsführer beim SPD-Landesverband Sachsen tätig ist. Den Vorstand komplettiert als Schriftführerin die Rentnerin Christine Heinrich. Als langjähriger Kassenprüfer wurde Ralph Meier ebenfalls wiedergewählt.

10.02.2020 in Kommunales

Stellungnahme von Frank Richter zum Artikel der SZ „Meißner entscheiden über den Plossen“

 

„Die SZ berichtete am 7.2.2020 von der Informationsveranstaltung zu den geplanten Umleitungsstraßen im Zusammenhang mit der Plossen-Sanierung. Im Artikel heißt es, ich habe mich bei Herrn Wohsmann vom LASuV bedankt. Das ist richtig. Aber wofür habe ich mich bedankt? Lediglich für die Tatsache, dass er präzise informiert und sich der Diskussion gestellt hat. Für den Inhalt seiner Ausführungen habe ich mich nicht bedankt. Die Position von SPD, Bürgerinitiative, Grünen und Linken und auch von mir ist bekannt: für eine sofortige Tonnage-Begrenzung und gegen den geplanten Maximalausbau.
Herr Wohsmann setzt korrekt um, was im Interesse des Freistaates Sachsen geplant ist. An der Stadt läge es, sich dagegen zu wehren. Sie tut es nicht. Es ist eine fatale Logik. Die politische Mehrheit in Meißen wehrt sich nicht gegen den wachsenden Verkehr ihrer Stadt. Nun wird sie eine große Baustelle und in Zukunft wohl noch mehr Verkehr bekommen. Ich will die Hoffnung nicht aufgeben. Aber zurzeit sieht es so aus, dass die landesweit eingeläutete Verkehrswende an Meißen vorüber geht.“

Frank Richter, MdL             
 

20.12.2019 in Allgemein

Wünsche zum Jahreswechsel

 

09.08.2019 in Pressemitteilung

Richter: Es ist unverschämt und blödsinnig, die Demokratie der Bundesrepublik mit der DDR zu vergleichen

 

Pressemitteilung der SPD Sachsen

Frank Richter, Kandidat der SPD Sachsen für die Landtagswahl, zur Vereinnahmung der Bürgerrechtsbewegung in der DDR durch die AfD:

„Es ist unverschämt und blödsinnig, die Demokratie der Bundesrepublik bei all ihren Mängeln und Fehlern mit der DDR zu vergleichen. Das ist eine Beleidigung für alle, die damals in der DDR im Gefängnis saßen und an der Mauer starben. Wenn westdeutsche AfD-Strategen die Ostdeutschen mit solchen Parolen aufhetzen, erinnert mich das sehr an westdeutsche Autoverkäufer, die nach 1990 die Ostdeutschen über den Tisch zogen.

Wir sind jetzt in der Verantwortung! Alle die, die wir damals vor dem Mauerfall gegen die SED Herrschaft auf die Straße gingen, müssen zusammen mit jungen Leuten eine gesellschaftliche Gegenbewegung gründen, um einen grundsätzlichen demokratischen  Aufbruch in Sachsen zu erreichen! 

04.08.2019 in Ankündigungen

Kinderarmut in Deutschland abschaffen

 

Öffentliche Diskussionsveranstaltung am 6. August 2019, 19 Uhr im Akti in Meißen. Sie sind herzlich eingeladen, mit Dagmar Schmidt, MdB, Alexander Nöhring vom Zukunftsforum Familie und Susann Rüthrich, MdB, über Wege zur Abschaffung von Kinderarmut zu diskutieren.

Spendenkonto

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

SPD Unterbezirk Meißen

DE16 8505 5000 3150 0592 74

Kreissparkasse Meißen

Gemäß Parteiengesetz bitten wir um Angabe Ihres Namens, Vornamens und Ihrer Anschrift. Vielen Dank!

Susann Rüthrich MdB

Mitglied werden

Die SPD im deutschen Bundestag

Unser Facebookauftritt

SPD Sachsen

Die sächsiche SPD im Landtag